Conscious Communication


Conscious communication ist – direkt übersetzt – bewusste Kommunikation. Aber das ist noch nicht alles. Wie immer geht in der Übersetzung etwas verloren, und manche Begriffe haben einen schlechten Ruf. Conscious bedeutet auch „mit Gewissen (consciousness)“. Es bedeutet auch, „wach“ zu kommunizieren.

Das wiederum heißt, sich der Konsequenzen der Kommunikation bewusst zu sein, und diese mit dem eigenen Gewissen vereinbaren zu können. Habe ich die Wahrheit gesagt (oder geschrieben)? Ist es mit dem vereinbar, wofür ich stehe? Wer ich sein will? Hilft es mir, an mein Ziel zu kommen? Ohne dabei anderen zu schaden? Das ist nicht gleichbedeutend mit „ohne andere vor den Kopf zu stoßen“. Das ist bei bewusster Kommunikation nicht nur möglich, es ist sogar wahrscheinlich.

Aber in Kauf zu nehmen, dass andere nicht meiner Meinung sind, oder über mich urteilen, ist nicht dasselbe wie anderen bewusst zu schaden, oder den Schaden bewusst in Kauf zu nehmen.

Virgina Woolf hat geschrieben, „If you do not tell the truth about yourself, you cannot tell it about other people“. Bewusste Kommunikation sagt die Wahrheit, oder zumindest drückt es aus, was man selbst als Wahrheit empfindet. Das erfordert Mut, aber nur so trifft man auf Gleichgesinnte. Wer dich nicht sehen kann (weil du dich nicht zeigst), der kann dich auch nicht um deiner selbst Willen mögen (oder dein Produkt, oder deine Dienstleistung).

Wenn du sagst, was du denkst, und tust, was du sagst, dann verpflichtest du dich dir selbst. Das macht glaubwürdig, und das spüren auch die anderen.

Du willst, das man dir glaubt? Glaub dir selbst. Du willst, dass man dir vertraut? Vertraue dir selbst. Wenn dein Vorhaben und deine Vision wahrhaftig sind, und du weißt, was für ein Mensch du sein willst, dann hat das zwei Vorteile:

1. Du wirst auch deinem Erfolg glauben, er wird sich gut anfühlen, und du wirst mehr und mehr das tun, was du wirklich willst, und du wirst immer mehr Menschen treffen, die so ticken wie du.

2. Du kannst du keinen Schaden anrichten. Es ist einfach unmöglich.

Aber dafür musst du auch bereit sein, folgendes zu tun (um mit Oprah zu sprechen): „You GOT to tell the truth. You GOT to tell the truth. You GOT to tell the truth.“